SpiraleRund1 1

..

Eva Michetschläger
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Telefon

0881 9279 1717



Psychotherapie
Systemische Aufstellung
Hypnosetherapie
Kognitive Verhaltenstherapie




Inneres Kind

Deine Eltern, Dein inneres Kind und Deine Kindheit

sind wichtige Bereiche.

Das kleine Kind braucht Aufmerksamkeit

Du bist in diese Welt geboren und Aufmerksamkeit und Zuwendung sind überlebenswichtig für Dich, die Verbindung zu Deinen Eltern ist die Basis dafür. Falls Du nicht bei Deinen Eltern aufwächst, so sind es auch Deine nächsten Bezugspersonen. Du lernst, Dich in Deiner Familie zurechtzufinden, Dich anzupassen, und reagierst auf das Verhalten und die Gefühle Deiner Eltern. Du findest Wege Deine Bedürfnisse zu erfüllen, auch wenn diese auf nicht positive Weise erfüllt werden. Als schöpferisches Wesen reagierst, interagierst Du, entwickelst Verhaltensweisen und ziehst "Deine Schlüsse" über Beziehungen, die Welt und das Leben.

Alles in Deinem Leben hat eine Ursache, einen Grund

Deine Erfahrungen prägen Dich

Wenn Du vor allem stärkende, liebevolle, positive  Erfahrung hast, dann fühlst Du Dich wahrscheinlich geliebt, erfolgreich, richtig. Diese Welt und Deine Beziehungen sind ein sicherer Ort für Dich, an dem Du gern bist, Dich wohlfühlst und Dich einbringst. Das alles zeigt sich auch in Deinem Verhalten, Deinen Beziehungen, Deinem Beruf, Deinem Leben.

Wenn Du allerdings viele Situationen erfahren hast, die Dich schwächen und hindern, dann gibt es wahrscheinlich in Deiner Kindheit geprägte Glaubensmuster (= das was Du persönlich, oft unbewusst, für wahr hälst), die eine schwächende und hinderliche Wirkung in Deinem jetzigen Leben haben. Diese sind dann auch in Deinem Unbewussten fest verankert.

Schwächende, blockierende Glaubensmuster (GM) können Aspekte

  • im Beruf (Bsp. für GM: meine Leistungen werden nicht anerkannt; das was ich tue ist nicht gut genug; die anderen sind besser als ich; ich bin unfähig; ich muss hart arbeiten; Geld ist schmutzig; ...)
  • im Leben (Bsp. für GM: das Leben ist hart, unfair, anstrengend,…) oder  
  • über Deine Gesundheit (Bsp. für GM: wenn ich krank bin bekomme ich Aufmerksamkeit; ich bekomme jedes Jahr um diese Zeit eine Erkältung; ...)
  • über Dich selbst (Bsp. für GM: ich mache alles falsch; ich kann das nicht; ich bin das nicht wert; ich bin nicht schön; ich bin zu dick; ich darf nicht sein, wie ich bin;  …)
in Beziehungen (Bsp. für GM: ich werde verlassen; keiner liebt mich; in der Partnerschaft muss man (bestimmte) Gefühle verbergen; Männer sind...; Frauen sind...;  man kann keinem Menschen trauen; keiner versteht mich; …), betreffen.

Dein persönliches Glaubensmuster führt oft dazu, dass Du Dich auf bestimmte Weise verhältst, oder einer bestimmten inneren Führung folgst die Dich genau in diesem Glaubensmuster bestätigt und es somit festigt. (Z.B. Du reflektierst nur auf Männer/Frauen, die sich nicht für Dich interessieren; Du landest in Deiner Beziehung immer wieder an einem ähnlichen Punkt; Du hast im Beruf immer wieder ähnliche Probleme mit Chef/in, Kollegen/innen, Arbeit; ...)

Auch wenn Du Dich nicht an „Deinen Satz, Dein Muster, Deine Bewältigungsstrategie“ erinnerst, erlebst Du die Auswirkungen. Vielleicht wunderst Du Dich „warum Dir das immer wieder passiert“ oder „warum Du diese ängstlichen, traurigen oder minderwertigen Gefühle in bestimmten Situationen hast“. Und Du lebst in ein oder mehreren Bereichen wahrscheinlich bestimmte Verhaltensweisen die Dich von Liebe, Erfolg oder Glück abhalten.

Wut, Angst, Traurigkeit und andere Gefühle

Das kleine Kind ist wütend, verletzt, sehr traurig, fühlt sich nicht angenommen, nicht gesehen oder gar abgewertet,... Viele dieser Erfahrungen (nicht alle) sind natürlich und gehören zum Mensch sein. Überwiegen solche Gefühle, oder sind sie sehr stark, oder vom Kind nicht zu bewältigen, oder können/dürfen sie nicht ausgedrückt werden, haben sie später im Leben verschiedene, mehr oder weniger starke blockierende Auswirkungen.

Innere Klärung

Eine innere, gefühlsmäßige Klärung mit den Eltern auf der Ebene des inneren, verletzten Kindes und eine Bewusstwerdung über prägende Geschehnisse, Gefühle, Verhaltensstrategien und hinderliche Glaubensmuster aus der Kindheit haben eine gute Wirkung. Wenn Dir klarer ist, was da auf Dich wirkt, dann ist es auch einfacher, diese Wirkung umzukehren und Schritt für Schritt in die Richtung zu wandeln, die Dir gut tut.

Der innere Frieden mit den Eltern und den oft traumatischen Erlebnissen in der Kindheit, auch aus der Sicht des inneren Kindes, ist ein wichtiger Aspekt für ein glückliches, erfolgreiches Leben!
EvaMichetschlaeger

Mut für neue Wege